Home

Kita Erasmus Riedberg - Bau, Fassade und Konzept

Pädagogisches Konzept

Die Kindertagesstätte Erasmus Riedberg arbeitet pädagogisch nach dem Hessischen Bildungs- und Erziehungsplan sowie konzeptionell ganzheitlich und situationsorientiert. Sie ist trilingual ausgerichtet, d. h. sie integriert drei Sprachen in ihren Kita-Alltag: Deutsch, Englisch und Spanisch. Bei der Sprachvermittlung arbeitet sie nach der immersionsorientierten Methode. Das heißt, nach dem Prinzip „Eine Person - Eine Sprache“ spricht ein/e Erzieher/in immer die gleiche Sprache mit den Kindern. Somit finden Kinder aus den zwei- oder dreisprachigen Familien in den Sprachen Deutsch, Englisch und Spanisch neben dem Elternhaus einen weiteren Raum vertrauter Sprache und Kultur. Die Sprache wiederum ermöglicht einen guten Bindungs- und Beziehungszugang und -aufbau zum Kind und trägt damit sehr zum Gelingen einer guten pädagogischen Arbeit bei. Für Kinder aus Familien, die noch keine Berührung mit der einen oder anderen Sprache haben, ist es eine Chance, früh eine weitere Sprache aufzunehmen und gegenüber anderen Kulturen eine offene Begegnung zu entwickeln. Vielfältige Bewegungsmöglichkeiten durch ein großzügiges Außengelände, viele freie Flächen und eine entwicklungsanregende Raumgestaltung im Gebäude begünstigen zudem die individuelle Entfaltung jeden Kindes nach dem Prinzip „Lernen braucht Bewegung“.

Das Gebäude in der Lucy-Hillebrand-Straße bietet Raum für rund 90 Kinder, drei Gruppen mit Kindern unter drei Jahren und drei Gruppen mit Kindern zwischen drei und sechs Jahren.

Gebäude

Die Kita wurde nach einer rund eineinhalbjährigen Bauzeit im September 2016 termingerecht fertig gestellt und bezogen.

Die Fassadenfläche neben dem Eingang der Kita - eine lange Glasfront - wurde im Rahmen eines Kunstprojektes auf Initiative der HA Stadtentwicklungsgesellschaft (HASEG) in Kooperation mit der damaligen Kinderbeauftragten und dem Gymnasium Riedberg gestaltet. Jugendliche aus 9. Klassen des Gymnasiums erarbeiteten zahlreiche kreative Gestaltungsvorschläge. Der Beitrag „Zirkusmanege“ von Dana Zandnia, Dilan Acar und Hannah Friedrich wurde aufgrund seiner lebendigen Darstellung und gelungenen Farbwahl als Siegerentwurf auserwählt und jetzt verwirklicht.

Die Architektur stammt vom Büro WerkStadt Architekten und Stadtplaner aus Darmstadt, die HA Stadtentwicklungsgesellschaft mbH führte die Projektsteuerung im Auftrag der Stadt Frankfurt am Main durch. Träger der neuen Kindertagesstätte Erasmus Riedberg ist die ASB Lehrerkooperative gGmbH.


Weiterlesen

  • Kita Westflügel mit Fassadenkunst, 02.12.2016
  • Frankfurter Allgemeine Zeitung / Rhein-Main-Zeitung, 03.12.2016: "Trilinguale Kita im Westen des Riedbergs."
  • Frankfurter Neue Presse, 03.12.2016: "Nächste Kita auf dem Riedberg fertig gestellt."

Kita Mauerspatzen und Hort Basaltstraße erhalten "Qualität für Kinder"-Zertifikat

Sowohl die Internationale Kindertagesstätte "Mauerspatzen" in Bergen-Enkheim als auch der Internationale Hort "Basaltstraße" in Bockenheim erhielten diese Woche nach erfolgreichem Qualitätsdialog das "Qualität für Kinder-Zertifikat" mit dazugehQualität für Kinder Plakette 2016 weböriger Plakatte.

Aktuell durchlaufen unsere Kinderbetreuungseinrichtungen ihre ersten Qualitätsdialoge. Während dieser Dialoge werden der Umsetzungsfortschritt der festgelegten Qualitätsbausteine evaluiert, weitere Umsetzungsschritte für das nächste Jahr geplant und die Unterstützungsbedarfe der Einrichtungen geklärt.

Im seit 2013 laufenden Qualitätsmanagementprojekt "Qualität für Kinder" der ASB Lehrerkooperative erarbeiten Mitarbeitende des Bereichs "Kindertagesstätten und schulnahe Betreuungen" zu den Themen des Hessischen Bildungs- und Erziehungsplans gemeinsame Fachstandards. Nach der Verabschiedung dieser Qualitätsstandards in einer jährlichen Qualitätskonferenz, bei der alle Kindertageseinrichtungen anwesend sind, werden sie schrittweise von allen Erzieher-Teams umgesetzt. Mittels Qualitätsdialogen werden sie bei ihrem jeweiligen Umsetzungsprozess unterstützt. Das Qualitätsmanagementprojekt geht 2017 in die vierte Runde und wird von der Qualitätsbeauftragten der ASB Lehrerkooperative organisiert und begleitet.

Neuer Realschulkurs startet ab dem 6. Februar 2017

Die Freie Schule für Erwachsene eröffnet eine weitere Klasse in ihrem Realschulzweig.

Start

Am 6. Februar 2017 startet pünktlich um 9:00 Uhr der neue Realschulkurs (1. Semester) im Schulgebäude, 3. Stockwerk, in der Ostparkstraße 45 im Ostend / Nähe Ostbahnhof.

Aufnahmetests in Mathe und Deutsch

Die zwei Termine für die Aufnahmetests in Mathe und Deutsch finden um 10:00 Uhr am Freitag, 25. November 2016 und am Freitag, 16. Dezember 2016 statt.

Zugangsvoraussetzung

Interessierte müssen mindestens 18 Jahre alt sein und sechs Monate gearbeitet haben.


ZURZEIT SIND NOCH PLÄTZE FREI.


Bewerbung

Bitte den Bewerbungsbogen (Download hier) ausfüllen und per Post mit Lebenslauf und Bild sowie dem letzten Zeugnis oder Zwischenzeugnis an das Sekretariat der Freien Schule für Erwachsene senden.

Sie erhalten von uns dann eine schriftliche Einladung zum Einstufungstest.

Ihre Bewerbung schicken Sie bitte an:

ASB Lehrerkooperative gGmbH
Freie Schule für Erwachsene
Sekretariat
Frau Gina Tietze
Ostparkstraße 45
60385 Frankfurt am Main

Das Sekretariat ist von Montag bis Donnerstag von 8:30 bis 14:30 Uhr geöffnet.

Freie Schule für Erwachsene: Selbstgestaltetes Plakat durch Schüler

Unterricht

Der Realschulunterricht findet montags bis donnerstags von 9:00 bis 14:15 Uhr statt. Den Freitag nutzen die Studierenden zum eigenständigen Lernen und für Arbeitsgemeinschaften. Der Schulbesuch dauert in der Regel vier Semester (fast zwei Jahre). Danach wird die zentrale Abschlussprüfung der Schulen für Erwachsene abgelegt, um den Realschulabschluss zu erreichen.

Kosten

Der Realschulkurs kostet im Monat 200 Euro – auch während der Schulferien. Die Aufnahmegebühr beträgt einmalig 100 Euro.

Anfahrt

Die Schule liegt verkehrsgünstig und ist erreichbar zum Beispiel mit Bus 32 Richtung Ostbahnhof / Haltestelle Danziger Platz, Bahn U6 / Ostbahnhof, Straßenbahn 12 oder Bahn U7 / Eisporthalle - Festplatz.

Du suchst einen freundlichen Arbeitgeber?

ASB Lehrerkooperative: Wir sind ein freundlicher Arbeitgeber


Willkommen bei der ASB Lehrerkooperative!

Wir sind Profis quer durch verschiedene Bildungsbereiche:

Erzieher (w/m), Sozialpädagogen (w/m), Sozialarbeiter (m/w),
Pädagogen (w/m) und Lehrer (w/m)

Und wir suchen DICH!

Egal ob Berufseinsteiger, Quereinsteiger oder alter Hase, ob Fachlehrauftrag, ob Praktikum, freie Dozententätigkeit oder freiwilliges soziales Jahr...


Bewirb dich jetzt auf karriere.lehrerkooperative.de.


Wir freuen uns auf dich. Bis bald!

Fünfjahresfeier der ASB Lehrerkooperative

Die ASB Lehrerkooperative gGmbH in Frankfurt hat am 1. November 2016 anlässlich ihres fünften Bestehens eine Jubiläumsveranstaltung im Ka Eins gegeben. 130 Gäste folgten der Einladung: Geschäftspartner und Auftraggeber, Förderer, Politiker und befreundete Unternehmen aus Frankfurt und Umgebung waren gekommen - ebenso wie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Führungsebenen und Mitglieder des Betriebsrates. Unter den Gästen befand sich auch der ASB Bundesgeschäftsführer Ulrich Bauch und der Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Frankfurt am Main, Karl-Heinz Huth.

Die Eröffnungsrede hielt der Aufsichtsratsvorsitzende Ludwig Frölich. Geschäftsführer Jörg Gonnermann blickte anschließend auf die Entwicklung der letzten fünf Jahre zurück und hieß Ulrike Berger als neue Geschäftsführerin im Team der ASB Lehrerkooperative willkommen. Frau Dr. Nargess Eskandari-Grünberg, Stadträtin der Stadt Frankfurt und langjährige Unterstützerin der Integrations- und Frauenarbeit der ASB Lehrerkooperative sprach ebenfalls Jubiläumsworte und lobte in ihrer Rede die besonders engagierte und notwendige Arbeit der Lehrerkooperative-Mitarbeitenden für die Menschen in Frankfurt.

Das Programm des Abends präsentierten auch ausnahmslos Mitarbeitende der ASB Lehrerkooperative: Live-Musik von Vera Langer mit Band, Gedichtrezitationen von Tamara Labas-Primorac, Trickfilme aus dem Bereich Kindertagesstätten und schulnahe Betreuungen - vorgeführt von Sascha Gesang, eine Kunstaustellung mit Werken von Zivka Vukusic und Stefan Treusch, Fotos des Abends von Bianca Mock. Den Programmauftakt gab das Musical „Lass die Farben in dein Leben“. Es wurde von 12 Grundschülern aufgeführt - unter der Leitung von Irina Skrobocz, Sarah Lautenschläger, Nataschka Nicaise und Katherina Oswald von der ESB Holzhausenschule, einer schulnahen Betreuungseinrichtung der ASB Lehrerkooperative. Der festliche Abend fand gegen 22:00 Uhr seinen Ausklang.

Allen Gästen und Mitwirkenden gilt unser Dank für diese sehr gelungene Fünfjahresfeier.

DEIN NEUER JOB

AKTUELLES

PRESSE

 

UNSERE EINRICHTUNGEN

in Frankfurt, Offenbach und Obertshausen

zurkarte

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.